Informationen für Inhaber von AG/GmbH

Auch Sie haben Anspruch: Wir helfen weiter...

Welche Möglichkeiten haben Sie?

Anmeldung von Kurzarbeit auch für aktiv tätige Inhaber und Verwandte

Folgende Änderungen bestehen seit 20.03.2020 für arbeitgeberähnliche Angestellte:

  • Kurzarbeitsentschädigung kann neu auch für arbeitgeberähnliche Angestellte ausgerichtet werden. Als arbeitgeberähnliche Angestellte gelten z.B. Gesellschafter einer GmbH oder Inhaber einer AG, welche als Angestellte gegen Entlohnung im Betrieb arbeiten. Personen, die im Betrieb des Ehegatten bzw. des eingetragenen Partners mitarbeiten, können nun auch von Kurzarbeitsentschädigungen profitieren. Sie sollen eine Pauschale von 3320.- Franken als Kurzarbeitsentschädigung für eine Vollzeitstelle geltend machen können.
  • Die bereits gesenkte Karenzfrist (Wartefrist) für Kurzarbeitsentschädigungen wird aufgehoben. Damit entfällt die Beteiligung der Arbeitgeber an den Arbeitsausfällen.

Liquiditätshilfen für Unternehmen 

  • Notfallkredite für KMU's: Aufgrund der Schliessung von Betrieben sowie Nachfrageeinbrüchen verfügen zahlreiche Unternehmen trotz Kurzarbeitsentschädigung für ihre laufenden Kosten über immer weniger liquide Mittel. Soforthilfe mittels verbürgten COVID-Überbrückungskrediten: Damit betroffene KMUs (Einzelunternehmen, Personengesellschaften, juristische Personen) Überbrückungskrediten von den Banken erhalten, wird der Bundesrat ein Garantieprogramm im Umfang von 40 Milliarden CHF aufgleisen. Betroffene Unternehmen sollen rasch und unkompliziert Kreditbeträge bis zu 10% des Umsatzes oder maximal 20 Mio. CHF erhalten. Dabei sollen Beträge bis zu 0,5 Millionen CHF von den Banken sofort ausbezahlt werden und vom Bund zu 100% garantiert werden. Fragen von Betroffenen zu Modalitäten der Einreichung dieser Gesuche können erst ab Mitte nächster Woche, nach Bewilligung des Vorhabens, beantwortet werden.
  • Zahlungsaufschub bei Sozialversicherungsbeiträgen: Den von der Krise betroffenen Unternehmen kann ein vorübergehender, zinsloser Zahlungsaufschub für die Beiträge an die Sozialversicherungen (AHV/IV/EO/ALV) gewährt werden.
  • Liquiditätspuffer im Steuerbereich
  • Rechtsstillstand gemäss Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchkG)

Anmeldung Kurzarbeit (Stand 15.05.2020)

Damit Kurzarbeit anerkannt und der Ausfall von der Arbeitslosenversicherung entschädigt wird, müssen unter anderem folgende Voraussetzungen erfüllt sein: 

  • Der Arbeitsausfall muss ausserordentlich und vorübergehend und in der Regel auf wirtschaftliche Gründe zurückzuführen sein.
  • Anerkannt werden auch Arbeitsausfälle, die auf behördliche Massnahmen oder andere, vom Arbeitgeber oder von der Arbeitgeberin nicht zu vertretende Umstände, zurückzuführen sind.
  • Der Arbeitsausfall darf nicht zum normalen Betriebsrisiko des Arbeitgebers oder der Arbeitgeberin gehören und er darf auch nicht durch branchen-, berufs- und betriebsübliche oder durch saisonale Beschäftigungsschwankungen verursacht werden.
  • Ein Arbeitsausfall ist erst anrechenbar, wenn er je Abrechnungsperiode mindestens zehn Prozent der Arbeitsstunden ausmacht, die von den Arbeitnehmenden des Betriebes bzw. der anerkannten Betriebsabteilung insgesamt geleistet werden.

Administrative Erleichterungen bei Voranmeldung von Kurzarbeit in Zusammenhang mit dem Coronavirus:

  • Verkürztes Spezialformular zur Voranmeldung von Kurzarbeit (Beilagen auf dem Excel-Antrag erwähnt)
  • Keinen Handelsregisterauszug einreichen
  • Das Formular «Zustimmung zur Kurzarbeit», Nr. 716.315 muss nicht mehr eingereicht werden
  • Es besteht keine Voranmeldefrist/Wartefrist

Abrechnung Kurzarbeit

Die Abrechnung für Kurzarbeit ist innerhalb von drei Monaten nach Ablauf der Abrechnungsperiode einzureichen (Abrechnungsperiode jeweils am Monatsende). Zur administrativen Erleichterung wurde ein Spezialformular erstellt:

Beilage zur Abrechnung

Damit die Kurzarbeitsentschädigung ausbezahlt wird, benötigen Sie zwingend die Arbeitszeitrapporte der letzten zwei Monate. Gerne stellen wir Ihnen ein Muster zur Verfügung:

Gerne steht Ihnen unser Treuhänder, Andreas Graf, bei Fragen zur Verfügung.