Grundlegende Praxisänderung für Pendler?

Wer mit dem Velo an den Bahnhof und von dort mit dem Zug bis an seinen Arbeitsort fährt, kann in der Steuererklärung die Velopauschale von CHF 700.– und das Abonnement abziehen. Dies hat das Bundesgericht entschieden.

Die notwendigen Kosten für Fahrten zwischen dem eigenen Zuhause und der Arbeitsstätte dürfen in der Steuererklärung als Berufskosten abgezogen werden. Auf welche Weise der Berufsweg zurückgelegt werde, lasse das Gesetz hingegen offen, schreibt das Bundesgericht in seinem am 06.10.2017 publizierten Urteil. In diversen Gemeinden sind in der Vergangenheit die doppelten Abzüge ohne weitere Abklärung abgelehnt worden: Das wird sich in Zukunft also ändern.

Aufgrund des heutigen Entscheides werden wir unseren Auftrag Steuererklärung deshalb präzisieren, damit wir die Aufwendungen unserer Kunden genauer berücksichtigen können.

Bei Fragen zu Ihrer Steuererklärung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.